Überspringen zu Hauptinhalt
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 43 aus Bayern

Berichte 2017
1. #totehunde – Bericht Nr. 30 aus Baden-Württemberg
2. #totehunde – Bericht Nr. 31 aus dem Saarland
3. #totehunde – Bericht Nr. 32 aus Berlin
4. #totehunde – Bericht Nr. 34 aus Berlin
5. #totehunde – Bericht Nr. 35 aus Berlin
6. #totehunde – Bericht Nr. 36 aus Berlin
7. #totehunde – Bericht Nr. 37 aus Berlin
8. #totehunde – Bericht Nr. 38 aus Rheinland-Pfalz
9. #totehunde – Bericht Nr. 39 aus Berlin
10. #totehunde – Bericht Nr. 40 aus Rheinland-Pfalz
11. #totehunde – Bericht Nr. 41 aus Rheinland-Pfalz
12. #totehunde – Bericht Nr. 42 aus Hessen
13. #totehunde – Bericht Nr. 43 aus Bayern
14. #totehunde – Bericht Nr. 44 aus Baden-Württemberg
15. #totehunde – Bericht Nr. 45 aus Berlin
16. #totehunde – Bericht Nr. 46 aus Berlin
17. #totehunde – Bericht Nr. 47 aus NRW
18. #totehunde – Bericht Nr. 48 aus Berlin
19. #totehunde – Bericht Nr. 49 aus Berlin
20. #totehunde – Bericht Nr. 50 aus Berlin
21. #totehunde – Bericht Nr. 51 aus Hessen
22. #totehunde – Bericht Nr. 52 aus Berlin
23. #totehunde – Bericht Nr. 53 aus Bayern
24. #totehunde – Bericht Nr. 54 aus NRW
25. #totehunde – Bericht Nr. 55 aus Rheinland-Pfalz
26. #totehunde – Bericht Nr. 56 aus Brandenburg
27. #totehunde – Bericht Nr. 57 aus Rheinland-Pfalz
28. #totehunde – Bericht Nr. 58 aus Rheinland-Pfalz
29. #totehunde – Bericht Nr. 59 aus Thüringen
30. #totehunde – Bericht Nr. 60 aus Rheinland-Pfalz
31. #totehunde – Bericht Nr. 61 aus Brandenburg
32. #totehunde – Bericht Nr. 62 aus Sachsen

Einsatz vom 10.07.2017 in Bayern

Einsatzbericht Bayern 10.07.2017

Einsatzbericht von Peggy Klöden / Team Bayern

Einsatzbericht Nr. 43 von Peggy Klöden​ aus Team Bayern

Am 10.07.2017 rief mich das Hundesuchteam Mittelfranken an und teilte mir einen toten Hund auf der A3 zwischen Schlüsselfeld und Geiselwind mit.

Ich verabredete mich mit der Straßenmeisterei Geiselwind für 13.30 Uhr, die den Hund bergen wollten. An der Stelle angekommen, erwartete mich bereits der Mitarbeiter, der mich zu dem verunglückten Hund brachte.
Abseits der Autobahn nahm ich meinen Reader zur Hilfe und hoffte, dass der Rüde gechippt sei. Leider war dies nicht der Fall.
Also machte ich Fotos und schickte diese Elke und dem Hundesuchteam Mittelfranken, damit anhand der Bilder die Vermisstmeldungen abgeglichen werden konnten.
Meine Arbeit vor Ort war somit beendet.
Der Straßenmeisterei Geiselwind möchte ich hier noch gerne ein Dankeschön für die Zusammenarbeit bzw Unterstützung übermitteln.

Bislang ist dieser Fall leider noch ungeklärt.

Peggy Klöden für den Tote Hunde e.V.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen