skip to Main Content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Safety First

Safety First

Sicherheit zuerst!

Wichtige Informationen für unsere Helfer und die, die es noch werden möchten – weil uns Eure Gesundheit am Herzen liegt!

Leider erleben wir immer wieder, dass Helfer sich über unsere Regeln ‚beschweren‘, sie seien zu streng und übertrieben. Einige von ihnen verlassen unsere Teams, weil ihnen ‚zu viel vorgeschrieben wird‘. Es sollte eigentlich jedem klar sein, dass eine so große Gemeinschaft nicht ohne Regeln flüssig funktionieren kann und es sollte auch bedacht werden, dass wir ein eingetragener Verein sind, welcher für grobes Fehlverhalten womöglich haften muss.

Der folgende Text ist die ‚Schranke‘ vor allen Teams, welcher gelesen und akzeptiert werden muss, bevor ein Helfer zu uns stößt. Es kann sich jeder einmal selbst vorstellen, was (schlimmstenfalls) passieren kann, wenn gegen einzelne Punkte darin verstoßen wird.

*** Regeln für die Teams / Arbeitsgruppen bei Facebook ***

Vor Beitritt bitte komplett lesen!

Bei dieser Gruppe handelt es sich um eine reine aktive Arbeitsgruppe des eingetragenen Vereins Tote Hunde.

Informationen zum Verein und unser öffentlicher Auftritt samt Impressum sind hier zu finden:

https://www.facebook.com/totehunde/
oder auf
https://www.totehunde.de

In dieser Gruppe hier werden Fälle tot aufgefundener Hunde bearbeitet und recherchiert, um die Tiere zu identifizieren und ihre Halter zu ermitteln. Außerdem wollen wir gezielt die Zusammenarbeit mit Behörden und zuständigen Institutionen fördern.

Achtung! Unsere Bilder dienen der Identifizierung toter Hunde, sie sind nicht immer schön.

Jegliche Weitergabe von Inhalten aus dieser Gruppe heraus (Screenshots, Fotos etc.) ist strengstens untersagt!

Die REGELN der Arbeitsgruppen des Vereins sind zu eurer Sicherheit sehr streng.

Das eigenständige Betreten von Bundesautobahnen und Gleisanlagen ist unseren Mitgliedern und Helfern streng verboten. Es ist ebenso verboten, auf dem Seitenstreifen einer Autobahn zu halten!
Im Einsatzfall auf Autobahnen, Schnellstraßen, Bundesstraßen und an Bahngleisen ist IMMER die Polizei hinzuzuholen. Ist die Polizei oder ein durch sie Beauftragter (z.B. Bahnmitarbeiter/Straßenmeisterei) nicht bereit zu helfen, entfällt der Einsatz!

Das Mitglied verpflichtet sich zudem, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen (Sicherheitsweste, Warndreieck) einzusetzen und den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten.

Auf anderen Straßen und öffentlichen Wegen ist so zu handeln, dass eine eigene Gefährdung und die Gefährdung Dritter ausgeschlossen wird.

Das Transportieren toter (Haus-)Tiere ist lt. Gesetz nicht gestattet. Für den Transport bedarf es einer gesonderten Zulassung (Seuchenschutz!).

Der Verein weist ausdrücklich darauf hin, dass jeder Einsatz eine freiwillige Leistung des Mitglieds/Helfers ist, für den der Verein keine Haftung im Schadensfall übernimmt.

Der Vorstand

***
Und hier findet Ihr die Liste unserer Teams

Kommentar verfassen

Back To Top