skip to Main Content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Zu Gast In Knöringen

Zu Gast in Knöringen

Tote Hunde e.V. war beim Sommerfest 2017 in Knöringen

Team Rheinland-Pfalz mit Unterstützung aus Hessen unterwegs für den Tote Hunde e.V.
Lest hier den Beitrag zu unserem Stand am 13.08.17 in Knöringen…

Sonntags Langeweile?
Nicht wirklich!
Frühs um 5:30 Uhr klingelte mein Wecker in Koblenz.
Ich machte mich fertig, schlüpfte in meine Vereinsklamotten und fuhr gute 180 km nach Knöringen in der schönen Südpfalz, um meine Mädels zu überraschen, die schon seit einiger Zeit einen Stand auf dem Sommerfest der Hundesport-Freunde Neustadt /Wstr e.V.​ planten.
Gegen 9 Uhr Ankunft auf dem Vereinsgelände des Hundevereins, begrüßte mich direkt unsere involvierte Helferin Danie Lynker nebst Welpen Ben. Der erste Zuckerschock war garantiert, bis mich die spitzen Welpenzähnchen wieder aus meinen Träumen rissen 😂
Gemeinsam gingen wir Richtung unseres Platzes, wo 2 weitere aktive Helferinnen bereits das Standmaterial abgeladen hatten.
Die Freude war groß, als mich Nastasia Müller mit ihrem Hund Kumi und Antje Ittensohn erblickten… haben wir doch quasi regelmäßig miteinander zu tun, aber bisher noch nicht die Gelegenheit gefunden, uns persönlich kennen zu lernen.
Die Chemie stimmte, verfolgen wir Vier ja auch das gleiche Ziel, das da wäre, tote Hunde zu identifizieren, damit kein Hund ohne Namen bleibt.

Gemeinsam stellten wir den Pavillon auf und richteten unseren Infostand ein, bevor wir uns einem sehr leckeren Frühstück hingaben, welches die Mädels im Vorfeld organisiert hatten.

Dann war es soweit, der Veranstalter eröffnete offiziell das diesjährige Sommerfest und wir somit unseren Stand. Alle Helfer wurden vom Veranstalter mit einem Verzehrgutschein versorgt, dafür ein herzliches Dankeschön 😊
Es war ein toller Tag mit lieben Menschen, die sich sehr für unsere Vereinsarbeit interessierten und ungläubig die Landkarte mit den Fällen des ersten Halbjahres 2017 gefesselt betrachteten. Nastasia, die Karte hast du wirklich super hinbekommen 😊
Es wurde erklärt, geplaudert, die Chipreader an den eigenen Hunden ausprobiert und 2 Besucher registrierten sofort noch vor Ort ihre bereits gechippten, aber noch nicht registrierten Hunde bei Tasso. Ein weiterer Hundebesitzer aktualisierte seine bei der Registrierung angegebenen Daten.

Diverse Stände waren zu finden und zwischendurch gab es immer wieder mal einen Programmpunkt, wie z.B. das Dogdancing eines regionalen Vereins.

Plötzlich bekam ich eine Nachricht auf meinem Handy, in der sich weitere Überraschungsgäste ankündigten 😀
Gegen 13 Uhr traf unser Vorsitzender Patrik Langhammer, nebst Gattin Stefanie (2. stellv. Vorsitzende) mit Töchterchen Cheyenne ein… im Schlepptau oder ähm besser gesagt vorneweg, der total aufgeregte Familienhund Rocky 😂
Überraschung geglückt und auch hier war ich sehr glücklich, einen Teil unseres neuen Vorstandes endlich mal persönlich kennenlernen zu dürfen ❤

Weiter ging es im Programm, ein Hindernisparcours wurde angekündigt und spontan entschieden sich Nastasia und Steffy mit ihren Hunden daran teilzunehmen.
Zwar nicht auf dem Siegertreppchen gelandet, aber mit viel Spaß und Freude bei der Sache ❤

Nach etlichen Stunden, neigte das Fest sich dem Ende zu und ich kann nur sagen, ich habe mich pudelwohl gefühlt und da denke ich, spreche ich für alle Helfer: Knöringen, wir kommen gerne wieder 😃

20:30 Uhr Ankunft in Koblenz.
Mit dicken Füßen und fix und fertig, fiel ich nur noch auf die Couch und ließ den Tag Revue passieren.

Danke an alle fleißigen und engagierten Helfer, die unseren Verein vielen Menschen wieder etwas näher gebracht und ihren Sonntag dafür geopfert haben.
Ihr alle seid toll und für den Verein unverzichtbar.

Danke auch noch den Veranstaltern für diese Möglichkeit uns zu präsentieren und für die herzliche Aufnahme in Euren Reihen.

Für das Team Rheinland-Pfalz, Eure Alexandra Bungert

Kommentar verfassen

Back To Top