Skip to content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

#totehunde – Bericht Nr. 138 aus Hessen

Einsatz vom 30.01.2021 in Hessen

Einsatzbericht Nr. 138 aus dem Team Hessen

Am 30.01.2021 erreichte uns per Vereinshandy die Nachricht, dass ein toter Hund gefunden wurde. Ina informierte mich und fragte, ob wir jemanden in der Nähe haben, der sich dem Fund annehmen könnte. Nach einem Blick auf die Helferkarte sah ich, dass nur Nastasia in der Nähe wohnt – ich rief sie umgehend an.
Sie erklärte sich bereit, sich zu kümmern und rief den Melder an, um sich den Fundort zeigen zu lassen. Dort angekommen, fand sie den Hund eingewickelt in einer Decke vor. Nach einem Blick unter die Decke war schnell klar, dass die schwarze Hündin wohl vom Zug erfasst wurde, da sie auch in direkter Gleisnähe, jedoch außerhalb des Gefahrenbereichs lag. Nastasia suchte mit ihrem Chiplesegerät den gesamten Hund ab – leider vergebens. Da die Verletzungen im Kopfbereich aber sehr schwer waren, konnte man nicht ausschließen, dass ein eventuell vorhandener Chip nicht mehr funktionierte. Nachdem Fotos gemacht wurden, wickelte sie die Hündin wieder in die Decke ein und verpackte sie in einer Tüte. Damit sie nicht von anderen Personen noch einmal gefunden wurde, versteckte Nastasia die Hündin etwas im Gebüsch.
Parallel bereitete ich mit allen Angaben die Veröffentlichung auf der Seite vor, während im Hintergrund weiter die Recherchen liefen. Kurz nach Veröffentlichung auf unserer Seite und Homepage des Vereins, erhielten wir den Hinweis, dass es einen Besitzer gibt.
Unser Dank geht hier an den Melder, der nicht weggesehen hat und an Nastasia, die so schnell den Einsatz vor Ort übernehmen konnte.

Elke für das Team Hessen

An den Anfang scrollen

Liste von kostenfreien Tierregistern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Niederlande

Europaweite Suche

Chip-Pflicht in Deutschland

(Stand: Februar 2017)

Baden-Württemberg: Tätowierung, Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunderassen"
Bayern: Tätowierung, keine Chip-Pflicht
Berlin: Chip-Pflicht für alle Hunderassen
Brandenburg: Chip-Pflicht nur für Hunde deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder die mehr als 20 kg wiegen, sowie als gefährlich eingestufte Hunde
Bremen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Hamburg: Chip-Pflicht für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat
Hessen: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde"
Mecklenburg-Vorpommern: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde". Alternativ wird auch eine tätowierte Zuchtregister-Nummer anerkannt.
Niedersachsen: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Nordrhein-Westfalen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Rheinland-Pfalz: Chip-Pflicht für "gefährlichste Hunderassen"
Saarland: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunderassen"
Sachsen: keine Chip-Pflicht.
Sachsen-Anhalt: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Schleswig-Holstein: Chip-Pflicht für gefährliche Hunde
Thüringen: Chip-Pflicht