Skip to content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 14 aus Berlin

Einsatz vom 10.05.2016 in Berlin

Hier unser 14. Einsatzbericht, diesmal von Petra Drescher vom Team Berlin/Brandenburg


„Zur Meldung vom 10.05.2016 – Fund eines toten Hundes an der Wuhle in Berlin Hellersdorf“

Nach der Veröffentlichung auf unserer Facebookseite war ich nach ca. 30 min vor Ort zur Begutachtung. Dort traf ich auf den Melder und Finder, welcher mich unterstützte – Danke dafür.

Vorgefunden habe ich ein Grab mit einem in einer schwarzen Decke eingewickelten toten Hund mit schwarzem, längerem Fell. Leider war ein Auslesen eines eventuell vorhandenen Chips nicht möglich, da der Hund mit dem vorderen Teil unter der Erde war und wir Ihn nicht frei legen konnten. Leichter Modergeruch war schon wahrnehmbar. Am nächsten Morgen wurde von mir das zuständige Veterinäramt informiert. Telefonate mit dem Straßenamt folgten. Der Hund soll jetzt baldmöglichst nach Klärung der Zuständigkeit entsorgt werden. Eine Rückmeldung des zuständigen Amtes wird von mir erwartet und ist versprochen.

Run Free, arme Seele.

Petra Drescher

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen

Liste von kostenfreien Tierregistern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Niederlande

Europaweite Suche

Chip-Pflicht in Deutschland

(Stand: Februar 2017)

Baden-Württemberg: Tätowierung, Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunderassen"
Bayern: Tätowierung, keine Chip-Pflicht
Berlin: Chip-Pflicht für alle Hunderassen
Brandenburg: Chip-Pflicht nur für Hunde deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder die mehr als 20 kg wiegen, sowie als gefährlich eingestufte Hunde
Bremen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Hamburg: Chip-Pflicht für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat
Hessen: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde"
Mecklenburg-Vorpommern: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde". Alternativ wird auch eine tätowierte Zuchtregister-Nummer anerkannt.
Niedersachsen: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Nordrhein-Westfalen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Rheinland-Pfalz: Chip-Pflicht für "gefährlichste Hunderassen"
Saarland: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunderassen"
Sachsen: keine Chip-Pflicht.
Sachsen-Anhalt: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Schleswig-Holstein: Chip-Pflicht für gefährliche Hunde
Thüringen: Chip-Pflicht