Skip to content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 26 aus Hessen

Einsatz vom 31.10.2016 in Hessen

von Stefanie Langhammer aus Hessen

Am 31. Oktober 2016 um 13.24 Uhr, bekamen wir die Meldung von „Tiere auf der Autobahn“, dass auf der A5 ein totes Tier liegt.
Aus dem Team hat zuerst Sonja Nitschke mit der Autobahnpolizei telefoniert. Ich habe dann den Anruf bei der Autobahnmeisterei übernommen. Ich sollte mich am 1.11. morgens nochmal melden. Da haben wir dann einen Termin vereinbart. Als ich auf dem Hof der Autobahnmeisterei ankam, war bereits der Entsorgungbetrieb auch schon vor Ort. Gemeinsam sind wir zur Fundstelle gefahren. Dort sah ich, dass der Hund nicht leiden musste und mir wurde schnell klar, dass es sich um den Hund handelte, den unsere recherchierenden Mitglieder schon in unserer Arbeitsgruppe geteilt hatten. Ich habe einen Chip finden können und er war registriert . Über Tasso (herzlichen Dank für die schnelle Hilfe ) konnte ich die Besitzerin schnell erreichen, denn netterweise gaben mir die Meisterei und der Entsorger die Zeit, um die Besitzerin zu erreichen. Ich teilte ihr die traurige Nachricht mit. Als ich zu Hause war, habe ich noch einmal mit dieser telefoniert.
Es ist traurig, aber die Besitzerin hat nun Gewissheit.
Positiv erwähnen möchte ich eine gute Registrierung, die gute und nette Zusammenarbeit mit Autobahnpolizei, Autobahnmeisterei, Entsorgungsbetrieb und Tasso.

Damit auch in Hessen kein Hund ohne Namen bleibt!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen

Liste von kostenfreien Tierregistern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Niederlande

Europaweite Suche

Chip-Pflicht in Deutschland

(Stand: Februar 2017)

Baden-Württemberg: Tätowierung, Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunderassen"
Bayern: Tätowierung, keine Chip-Pflicht
Berlin: Chip-Pflicht für alle Hunderassen
Brandenburg: Chip-Pflicht nur für Hunde deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder die mehr als 20 kg wiegen, sowie als gefährlich eingestufte Hunde
Bremen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Hamburg: Chip-Pflicht für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat
Hessen: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde"
Mecklenburg-Vorpommern: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde". Alternativ wird auch eine tätowierte Zuchtregister-Nummer anerkannt.
Niedersachsen: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Nordrhein-Westfalen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Rheinland-Pfalz: Chip-Pflicht für "gefährlichste Hunderassen"
Saarland: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunderassen"
Sachsen: keine Chip-Pflicht.
Sachsen-Anhalt: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Schleswig-Holstein: Chip-Pflicht für gefährliche Hunde
Thüringen: Chip-Pflicht