Skip to content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 31 aus dem Saarland

Einsatz vom 28.02.2017 im Saarland

Einsatzbericht von Corinna Kohr / Team Saarland
Fallnummer: 2017-02_32

Abschlussbericht

Am 28.02. habe ich die Nachricht erhalten, dass ein toter Hund auf den Gleisen in Merzig-Besseringen liegt und der Chip ausgelesen werden müsste. Die Bundespolizei hat den Hund am Abend aus dem Gleisbett geborgen und jetzt konnte man problemlos und ohne Gefährdung den Chip auslesen.

Also meldete ich mich, dass ich es machen würde. Ich hatte sofort Kontakt mit Ina Schmidt, wir telefonierten und machen für den 01.03.2017 einen Termin ab.

So bin ich am Morgen des 01.03.2017 zum Fundort des Hundes und habe geschaut, ob ein Chip vorhanden ist. Ja, der Hund hatte einen Chip und somit auch einen Namen. Traurige Gewissheit – es ist Anu, der seit 30.12.2016 in Besseringen vermisst wurde.

Ich stand die ganze Zeit mit Ina Schmidt in Kontakt und habe ihr die Chipnummer mitgeteilt. Ein weiterer Kontakt für mich war Elke Wittmann. Ich bedanke mich bei euch 2 recht herzlich für die super Unterstützung und Zusammenarbeit.

Gruß Corinna“

(ab)

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen

Liste von kostenfreien Tierregistern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Niederlande

Europaweite Suche

Chip-Pflicht in Deutschland

(Stand: Februar 2017)

Baden-Württemberg: Tätowierung, Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunderassen"
Bayern: Tätowierung, keine Chip-Pflicht
Berlin: Chip-Pflicht für alle Hunderassen
Brandenburg: Chip-Pflicht nur für Hunde deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder die mehr als 20 kg wiegen, sowie als gefährlich eingestufte Hunde
Bremen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Hamburg: Chip-Pflicht für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat
Hessen: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde"
Mecklenburg-Vorpommern: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde". Alternativ wird auch eine tätowierte Zuchtregister-Nummer anerkannt.
Niedersachsen: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Nordrhein-Westfalen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Rheinland-Pfalz: Chip-Pflicht für "gefährlichste Hunderassen"
Saarland: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunderassen"
Sachsen: keine Chip-Pflicht.
Sachsen-Anhalt: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Schleswig-Holstein: Chip-Pflicht für gefährliche Hunde
Thüringen: Chip-Pflicht