Skip to content
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 40 aus Rheinland-Pfalz

Einsatz vom 03.06.2017 in Rheinland-Pfalz

Einsatzbericht Rheinland-Pfalz 03.06.2017

Einsatzbericht von Ina Schmidt / Team RLP

Ich wurde heute Früh um 8.17 Uhr von der Autobahnpolizei Heidesheim angerufen. Hund auf der A60 kurz vor Laubenheim, Fahrtrichtung Bingen zu Tode gekommen. Da die Beamten von einem Schäferhund ähnlich wie Wolf sprachen, ahnte ich schon um welchen Hund es ging, da Maya in Weissenau entlaufen ist und ich diese Suchmeldung selbst eingestellt hatte.
Ich fuhr sofort los.
Am Unfallort angekommen sprach ich mit den Beamten, dass sie die Autobahnmeisterei Heidesheim informiert hatten und diese den Hund jetzt aufladen und dann auf den Hof bringen würden. Wir verabredeten uns, dass wir dort dann den Chip auslesen und Bilder machen könnten, um so den Besitzer zu ermitteln. Auf dem Hof der ABM konnte ich dann schon sehen, dass es sich um Maya handelt. Ich habe den Chip ausgelesen, mit Suchmeldung verglichen und dann bei Tasso angerufen.
Ich erhielt den Namen und die Adresse der Besitzerin. Dieses wurde der Polizei übergeben, da es zu einem Sachschaden kam.

Die Polizei sowie die ABM bedankt sich bei unserem Verein für die super Zusammenarbeit.

Arme kleine Seele R.I.P.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen

Liste von kostenfreien Tierregistern

Deutschland

Österreich

Schweiz

Niederlande

Europaweite Suche

Chip-Pflicht in Deutschland

(Stand: Februar 2017)

Baden-Württemberg: Tätowierung, Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunderassen"
Bayern: Tätowierung, keine Chip-Pflicht
Berlin: Chip-Pflicht für alle Hunderassen
Brandenburg: Chip-Pflicht nur für Hunde deren Widerristhöhe mindestens 40 cm beträgt oder die mehr als 20 kg wiegen, sowie als gefährlich eingestufte Hunde
Bremen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Hamburg: Chip-Pflicht für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat
Hessen: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde"
Mecklenburg-Vorpommern: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunde". Alternativ wird auch eine tätowierte Zuchtregister-Nummer anerkannt.
Niedersachsen: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Nordrhein-Westfalen: Chip-Pflicht nur für "gefährliche Hunde"
Rheinland-Pfalz: Chip-Pflicht für "gefährlichste Hunderassen"
Saarland: Chip-Pflicht für "gefährliche Hunderassen"
Sachsen: keine Chip-Pflicht.
Sachsen-Anhalt: Chip-Pflicht für alle Hunde, die älter als 6 Monate sind
Schleswig-Holstein: Chip-Pflicht für gefährliche Hunde
Thüringen: Chip-Pflicht