Überspringen zu Hauptinhalt
Tote Hunde e.V. - Bundesweit im Einsatz

Für Sie vor Ort erreichbar: Unsere regionalen Ansprechpartner!

Einsatzbericht

#totehunde – Bericht Nr. 53 aus Bayern

Berichte 2017
1. #totehunde – Bericht Nr. 30 aus Baden-Württemberg
2. #totehunde – Bericht Nr. 31 aus dem Saarland
3. #totehunde – Bericht Nr. 32 aus Berlin
4. #totehunde – Bericht Nr. 34 aus Berlin
5. #totehunde – Bericht Nr. 35 aus Berlin
6. #totehunde – Bericht Nr. 36 aus Berlin
7. #totehunde – Bericht Nr. 37 aus Berlin
8. #totehunde – Bericht Nr. 38 aus Rheinland-Pfalz
9. #totehunde – Bericht Nr. 39 aus Berlin
10. #totehunde – Bericht Nr. 40 aus Rheinland-Pfalz
11. #totehunde – Bericht Nr. 41 aus Rheinland-Pfalz
12. #totehunde – Bericht Nr. 42 aus Hessen
13. #totehunde – Bericht Nr. 43 aus Bayern
14. #totehunde – Bericht Nr. 44 aus Baden-Württemberg
15. #totehunde – Bericht Nr. 45 aus Berlin
16. #totehunde – Bericht Nr. 46 aus Berlin
17. #totehunde – Bericht Nr. 47 aus NRW
18. #totehunde – Bericht Nr. 48 aus Berlin
19. #totehunde – Bericht Nr. 49 aus Berlin
20. #totehunde – Bericht Nr. 50 aus Berlin
21. #totehunde – Bericht Nr. 51 aus Hessen
22. #totehunde – Bericht Nr. 52 aus Berlin
23. #totehunde – Bericht Nr. 53 aus Bayern
24. #totehunde – Bericht Nr. 54 aus NRW
25. #totehunde – Bericht Nr. 55 aus Rheinland-Pfalz
26. #totehunde – Bericht Nr. 56 aus Brandenburg
27. #totehunde – Bericht Nr. 57 aus Rheinland-Pfalz
28. #totehunde – Bericht Nr. 58 aus Rheinland-Pfalz
29. #totehunde – Bericht Nr. 59 aus Thüringen
30. #totehunde – Bericht Nr. 60 aus Rheinland-Pfalz
31. #totehunde – Bericht Nr. 61 aus Brandenburg
32. #totehunde – Bericht Nr. 62 aus Sachsen

Einsatz vom 18.09.2017 in Bayern

Einsatzbericht Nr. 53 vom 18.09.2017
von unserem 1. Vorsitzenden Patrik Langhammer in Zusammenarbeit mit seiner Frau Stefanie, die den Posten der 2. stellvertretenden Vorsitzenden bestreitet.

15.51 Uhr ging per Vereinshandy eine Meldung aus Bayern ein.
Frau K. meldete einen toten Hund, den sie gerade von der Fahrbahn entfernt hat. Der Hund, ein Jagdterrier, hatte nur eine Steuermarke am Halsband. Nach Fragen in der näheren Umgebung und ein paar Anrufen, bekamen wir die Adresse des Besitzers heraus. Leider war niemand zu Hause. Frau K. wollte gerade eine Nachricht mit ihrer und unserer Nummer in den Briefkasten werfen, als der Besitzer kam und so fuhr sie ihn zu seinem Hund.
Um 16.52 Uhr war der Fall geschlossen.

Wir danken allen Beteiligten, allen voran Frau K. für ihr ehrenwertes Engagement und ihren Einsatz, der ihr ziemlich nahe ging. Auch den angerufenen Tierärzten danken wir für ihr Interesse und ihren Willen, uns zu helfen.

Dem Besitzer sprechen wir unser Mitgefühl aus und wünschen ihm viel Kraft für die schwere Zeit!

Patrik und Steffy Langhammer

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen